Die Leberskirchner und "ihr Wirtshaus"

 

Das Wirtshaus ist das einzige verbliebene Gebäude des ehemaligen Wirts-Anwesens. Die früheren landwirtschaftlichen Gebäude und der alte Saal wurden abgerissen und sind dem neuen Mehrzwecksaal bzw. dem Kinderspielplatz gewichen.

 

Das Gebäude stammt in seiner Grundsubstanz aus dem 19. Jahrhundert, wo es einer Aufzeichnung zufolge im Jahr 1870 beim Brand der benachbarten Schmiede ebenfalls schwer beschädigt wurde.

 

Als das Wirtshaus 1995 von der Sing- und Spielgruppe gekauft wurde, konnte man den Zustand als "stark renovierungsbedürftig" bezeichnen. Im Jahr 2004 renovierten die Mitglieder in rund 4.000 Stunden ehrenamtlicher und unentgeltlicher Arbeit "ihr Wirtshaus" von Grund auf und erweiterten in einem Anbau die dringend benötigten gastronomischen Einrichtungen wie Küche, Kühlung, Lager usw. Bei der Renovierung wurde besonders darauf geachtet, den Charakter des niederbayerisches Dorfwirtshauses zu erhalten.

 

Seit 2005 wird das Gasthaus zur Linde von Carsten Schneider geführt.

 

Das Wirtshaus ist der Mittelpunkt des Vereinslebens und der dörflichen Gemeinschaft.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sing- und Spielgruppe e.V.